Hike & Sail in Kroatien

Neu

Geführte Wanderkreuzfahrt vor der Küste Kroatiens

Komm mit uns auf diese wunderbare Segel- und Wanderreise! Die Region Süd- und Mitteldalmatien im südlichen Kroatien ist bekannt für ihre Schönheit, ihren Charme und berühmt für ihre abwechslungsreiche Geschichte. Die grünen Inseln bieten eine idyllische Kulisse für Deinen Segel- und Wanderurlaub. Üppige Vegetation, sonnige Strände und einsame Buchten bieten einen ganz besonderen Reiz.
Unsere Crew findet die versteckten Perlen auf den Inseln und ursprüngliche Wanderrouten. Entweder kochen wir gemeinsam an Bord unserer Yacht oder wir legen direkt in einer Bucht an und besuchen ein Strandrestaurant.
Die Lagoon 450, ein Katamaran, bietet Platz für 8 Gäste in vier Kabinen mit vier Toiletten/Duschen. Während der Überfahrten zwischen den Inseln relaxen wir an Deck oder beteiligen uns als Crew im Sailing Team, auch als unerfahrene Segler.
Bei Schwerwetter/Starkwind sind wir flexibel und können alternative Ziele mit ebenso reizvollen Wanderungen ansteuern.
Nutze die einmalige Gelegenheit des Preisvorteils dieser Testtour. Der Einführungspreis gilt nur für diesen Termin im Jahr 2024.

8 Tage Samstag - Samstag

Kondition:
Technik:
Merken Anfrage stellen Jetzt BUCHEN
1.995,00 €
pro Person

Inspirationen

Tourenbeschreibung
Alle Tagesbeschreibungen anzeigen

Tag 1Individuelle Anreise - Check in - Besichtigung Trogir
Um 12:00 Uhr treffen wir uns in der Marina Trogir im Restaurant/Cafe Bocel zur Begrüßung. Es folgen eine kurze Sicherheitseinweisung und einige wenige technische Informationen, bevor wir nach der Schiffsübernahme durch den Skipper unsere Kabinen beziehen. Es bleibt noch ein wenig Zeit für eventuelle Einkäufe auf dem Markt von Trogir, geplantes Auslaufen ca. 14:00 Uhr mit dem Ziel Hvar. Wir genießen die ersten Stunden auf See, die ungewohnte Freiheit und die Meeresbrise. Das Abendessen ist im legendären Restaurant von Jure Ringo geplant.
mehr...
Tag 2Hvar - halbtägige Wanderung - Mala Travna auf Vis
Nach der ersten Nacht und Frühstück an Bord machen wir unsere erste Wanderung ins Hinterland bis zur wunderschönen Inselhauptstadt Hvar. Hier erkunden wir die tollen historischen Gassen und erklimmen die Spanische Festung, welche unter napoleonischer Besatzung im Jahr 1811 erbaut wurde. Von hier aus haben wir einen atemberaubenden Ausblick auf Hvar. Von dort aus geht es zurück zu unserem Boot. Zurück auf unserer Yacht legen wir um ca. 14:00 Uhr ab. Am Spätnachmittag ankern wir in der Bucht Mala Travna, auf Vis. Wir haben ein bisschen Zeit zum Schwimmen, bevor wir bei Senko Karuza zu Abend essen. Senko Karuza führt ein sehr einfaches Lokal mit natürlichen und frischen Speisen - und er ist Schriftsteller mit nicht unkritischer Seele.
mehr...
420 m420 mca. 3,5 Std.
Tag 3Blaue Grotte - Segeltag - Lastovo
Bereits am frühen Morgen werden wir die berühmte Blaue Grotte auf der Insel Bisevo besuchen. Im Anschluss nehmen wir Kurs auf die Insel Lastovo. Abends werden wir uns ein gemütliches Abendessen an Bord zubereiten, ein Spaziergang zum Leuchtturm rundet diesen eindrücklichen Tag ab.
mehr...
Tag 4Mljet - Wanderung im Nationalpark Mljet
Mit Anbruch des Tageslichtes heißt es Leinen los Richtung Insel Mljet. Hier starten wir zu unserer heutigen Tour im Nationalpark zu den Salzseen durch duftende Wälder aus Steineichen und Kiefern. Abends lassen wir uns im familiär geführten Restaurant Dalmatinac verwöhnen.
mehr...
240 m220 mca. 4 Std.
Tag 5Korcula - Wanderung und Stadtbummel
Wir lassen Mljet hinter uns und sollten gegen 12:00 Uhr in der Marina Korcula sein. Von der Marina in Korcula erwandern wir uns die sagenhaft schöne Innenstadt und die Umgebung. Korcula, die Heimat von Marco Polo, ist eine der schönsten Städte in Dalmatien und wird auch gerne als Klein Dubrovnik bezeichnet. Die Altstadt mit ihren engen Gässchen sowie die Überreste der Stadtmauer und deren Türme verleihen der Stadt ein traumhaftes Flair. Das gemütliche Abendessen an Bord runden wir mit Dessert und/oder Digestiv in der Stadt ab.
mehr...
240 m220 mca. 4 Std.
Tag 6Korcula - Baska Voda
Leinen los in Korcula zu einem ca. 8-stündigen Segeltag nach Baska Voda. Wir genießen unterwegs die abwechslungsreichen und reizvollen Küsten der Inseln und des Festlandes, bevor wir in der Marina Baska Voda anlegen. Am Strand neben der Marina können wir noch zum Schwimmen gehen. Abends wartet in einem Restaurant in den Bergen nicht nur eine sagenhafte Aussicht, sondern auch ein kulinarisches Vergnügen nach kroatischer Art.
mehr...
Tag 7Wanderung, Segeln Baska Voda - Trogir
Früh morgens machen wir eine letzte Wanderung. Heute wird es alpin. Wir wandern ins beeindruckende Hinterland von Baska Voda, das an die Alpen erinnert. Eine tolle Aussicht hinunter zum Küstenstreifen erwartet uns nach dem Aufstieg. Auf der Rückfahrt nach Trogir genießen wir nochmal die Meeresbrise. Abends lassen wir in einem Restaurant in Trogir unsere Reise Revue passieren und nehmen das Flair der Altstadt von Trogir, einem Weltkulturerbe, als grandiose Erinnerung mit.
mehr...
540 m540 mca. 3 Std.
Tag 8individuelle Heimreise

Tour-Termine

2024
S117-24-1 14.09.2024 - 21.09.2024AnfragenBuchen
genügend Plätze
garantierte Durchführung
wenige Plätze
nur noch 1 Platz
Tour ausgebucht

Details im Überblick

Leistungen

Staatlich geprüfter Berg- oder Wanderführer
Skipper
7 x Ü/F an Bord des Katamaran
2 x Abendessen an Bord
Liegebühren, Permits, Sprit, Versicherungen für das Boot
Eintritt Nationalpark

Mindestteilnehmerzahl

6 Personen
max. 7 Personen

Zahlungsinfo

Anzahlung 100,- EUR p.P. bei Buchung
Restzahlung 4 Wochen vor Tourenstart

Zusatzkosten

individuelle Anreise (Flug/Auto/Bahn)
Getränke, Zwischenmahlzeiten und Rucksackproviant
nach persönlichem Bedarf ca. 40,- EUR pro Tag
5 x Abendessen
Individuelle Trinkgelder
Reiseversicherung

Parken

Direkt am Hafen, kostenpflichtig

Treffpunkt

12:00 Uhr Marina Trogir, Kroatien

Dauer

8 Tage Samstag - Samstag

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Dieses Programm ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet

Ausrüstung

  • TAGESRUCKSACK MIT REGENHÜLLE (25L)

    Der Tagesrucksack sollte keinesfalls größer als 25l sein. Aus Erfahrung wissen wir, je mehr Platz zur Verfügung steht, desto mehr muss mit. Der Rucksack muss auch zur Körpergröße passen. Für Damen gibt es speziell geschnittene Rucksäcke. Ein empfehlenswertes Modell für die ganzjährigen Tagestouren findest Du hier.

  • KLEINES GEPÄCKSTÜCK MAX 10 KG

    Für unsere Touren mit Gepäcktransport eignet sich ein kleines handliches Gepäckstück oder Trolli. Das Gepäckstück darf max. 10 kg wiegen. Bitte achte darauf, dass keine Wertsachen oder zerbrechliche Gegenstände in dem Gepäckstück verstaut werden.

  • WASSERDICHTER BERGSCHUH KAT. B/C

    Für mehrtägige Wandertouren sind Schuhe mindestens der Kategorie B, besser der Kategorie B/C mit einem Schaft, der über die Knöchel geht, ein absolutes Muss. Ein fester Schuh bietet deutlich mehr Stabiliät. Wenn Du neue Schuhe kaufst, dann musst Du diese unbedingt vorher einlaufen. Wenn Deine Schuhe schon ein paar Jahre alt sind, solltest Du über eine Neuanschaffung nachdenken - auch wenn er Dir gut passt. Mit der Zeit härtet nämlich die Sohle aus, wird unflexibler und es besteht die Gefahr, dass sich die Sohle ablöst. Für Damen ist dieses Modell zu empfehlen. Für Herren dieses.

    Für Schneeschuhtouren sind diese Bergschuhe ebenfalls bestens geeignet. Wenn Du nur eine Tagestour mit Schneeschuhen machst, genügen auch feste Winterstiefel zum Schnüren oder wasserdichte Bergschuhe, an welchen die Schneeschuhe befestigt werden können.

  • TELESKOPSTÖCKE

    Stöcke sind vor allem bei langen Abstiegen sehr hilfreich um Deine Gelenke zu schonen. Bei anstrengenden Aufstiegen ist der Einsatz ebenfalls zur Unterstützung zu empfehlen. Im Frühsommer, wenn noch Schnee in den Bergen liegt, sind Stöcke mit großen Tellern ein Sicherheitsfaktor. Zu dieser Jahresezeit bzw. immer wenn mit größeren Schneefeldern in den Bergen zu rechnen ist, gehören Stöcke zur Standardausrüstung.

  • FUNKTIONSSOCKEN

    Je nach Länge der Tour benötigst Du ein weiteres Paar zum Wechseln. Bei Sommertouren kannst Du die Socken auch mal rauswaschen. Wir empfehlen Socken aus Merino-Wolle. Für Wintertouren empfehlen wir etwas wärmere Socken mit einem höheren Schaft. Wichtig ist ein guter Sitz der Socken, damit kann das Risiko der Blasenbildung deutlich verringert werden.

  • FUNKTIONELLE UNTERWÄSCHE

    Je nach Länge der Tour benötigst Du zwei bis drei Garnituren zum Wechseln. Eine Garnitur trägst Du bereits bei Tourenstart. Wir empfehlen Wäsche aus Merino-Wolle. Erfahrungsgemäß beginnt Synthetik-Material nach einiger Zeit an schlecht zu riechen. Bei Sommertouren kann die Unterwäsche auch mal rausgewaschen werden. Sehr gute Erfahrung haben wir mit Unterwäsche von super.natural für Damen und Herren gemacht.

  • FUNKTIONELLE BERGHOSE KURZ

    Abhängig von Deiner Tour muss eine kurze Hose mit. Diese sollte leicht sein und ein kleines Packmaß haben (Beispiel Damen und Herren)

  • FUNKTIONELLE BERGHOSE LANG

    Je nach Tour und Wetterlage trägst Du diese Hose bereits zum Tourenstart. Die Qualität der Hose sollte an den Charakter der Tour angepasst sein. Eine dünne Hose eigenet sich für Touren, die nicht weit über 2.000 m hinaus gehen. Ein etwas robusteres Material ist für unsere Alpenüberquerungen ratsam. Zip-Off-Hosen sind eine gute Möglichkeit Gewicht zu sparen. Für Hochtouren benötigst Du unter Umständen eine Hose, die am Beinende verstärkt ist, um beim Gehen mit Steigeisen einen entsprechenden Schutz zu haben. Für Schneeschuhtouren sollte die Hose entsprechend warm und eventuell gefüttert sein. Alternativ ist auch eine lange Unterhose als weitere Wärmeschicht möglich.

  • FUNKTIONSSHIRT LANGÄRMLIG

    Abhängig von Deine Tour benötigst Du ein zweites Shirt (Beispiel Herren & Beispiel Damen) zum Wechseln. Je nach Wetter und Tour trägst Du dieses Shirt (wärmere Version) vielleicht schon am Körper. Wir empfehlen auch hier Merino-Wolle. Das Shirt kannst Du bei Sommertouren auch mal rauswaschen. Möglicherweise ist eine Weste eine gute Ergänzung statt eines weiteren Shirts. Das ist aber natürlich Dir überlassen. Achte aber auf das Gewicht.

  • FUNKTIONSSHIRT KURZÄRMLIG

    Abhängig vom Charakter und der Länge der Tour benötigst Du vielleicht ein zweites Shirt. Während einer Sommertour kann das Shirt (Beispiel Damen & Beispiel Herren) auch mal von Hand gewaschen werden. Diese Shirts gibt es sogar in unserem Bergschulbüro im Kleinwalsertal käuflich zu erwerben (solange der Vorrat reicht)

  • WÄRMENDE JACKE

    Diese wärmende Schicht kann eine Primaloft-, Daunen-, Fleece- oder Softshelljacke (Beispiel Damen & Beispiel Herren) sein. Wichtig ist, dass eine Regenjacke bzw. Hardshelljacke darüber passt. Diese kannst Du als zusätzliche Wärmeschicht tragen. Das Schichtprinzip hat sich in den Bergen bewährt. Mehrere dünne Schichten übereinander, so bist Du sehr flexibel was Temperatur und Wetter angehen.

  • REGENSCHUTZ

    Der Regenschutz ist mit das Wichtigste in unserer Ausrüstung. Das Wetter in den Bergen kann sich sehr schnell ändern. Neben einer Regenjacke (Damen / Herren) muss auch eine Regenhose bei jeder Tour in den Rucksack. Ein Regenponcho ist ungeeignet, ein Windstoß genügt um Deine Sicht einzuschränken, was wiederum Deine Trittsicherheit beeinflusst.

  • MÜTZE / STIRNBAND

    Egal ob Winter- oder Sommertour - eine Mütze oder ein Stirnband gehört in Deinen Rucksack. Je nach Vorliebe reicht auch ein Stirnband. Die Kapuze dient dann als zusätzlicher Wärmeschutz am Kopf.

  • SONNENSCHUTZ

    Dazu gehören Sonnencreme, Sonnenbrille, Schildmütze oder ein Sonnenhut.

  • TRINKFLASCHE

    Deine Trinkflasche sollte mindestens 1 bis 1,5 Liter fassen (als eine Flasche oder zwei Flaschen). Bei den meisten Touren kann man zwischendurch die Flasche auch mal auffüllen. Dennoch solltest Du sicherstellen, dass Du auf langen Strecken genügend zum Trinken dabei hast.

  • ENERGIERIEGEL / NÜSSE

    Je nach persönlichem Bedarf reichen Dir für den ersten Tag ein paar Energieriegel. Oftmals kannst Du während der Tour auf den Hütten oder bei Aufenthalten im Tal Riegel kaufen. In vielen Unterkunften ist es möglich ein Lunchpaket zu bestellen. Deshalb brauchst Du nur für den ersten Tag Verpflegung mitnehmen.

  • REGENSCHIRM (OPTIONAL)

    Regenschirme können in der Bergschule für die Dauer der Tour ausgeliehen oder käuflich erworben werden (solange Vorrat reicht). Beachte: nur Möglich bei Tourenstart im Kleinwalsertal.

    Ein Regenschirm ist bei normalen Wanderungen auf Wegabschnitten ohne große Schwierigkeiten oftmals sehr nützlich. Es gibt Modell, die einen zusätzlichen Schutz für den Rucksack bieten - sogenannte Swing backpack- Modelle - oder auch Schirme, die am Rucksack befestigt werden können - handsfree-Modelle.

  • BEQUEME SCHUHE MIT HELLER SOHLE

    Für die Zeit an Bord der Yacht benötigst Du Schuhe mit heller Sohle.

  • KLEINER KULTURBEUTEL

    Achte bei Deinen Hygieneartikeln (Shampoo, Duschgel etc.) auf kleine Reisegrößen. Die kleinen Größen reichen locker für die Tourdauer und das Gewicht ist deutlich weniger.

  • HANDTUCH

    Um die Bademöglichkeiten voll auszukosten, ist ein großes Badehandtuch zu empfehlen.

  • BADEBEKLEIDUNG

    Bei Mehrtagestouren gibt es in der ein oder anderen Unterkunft die Möglichkeit den SPA-Bereich zu nutzen. Nach Abklärung vor Ort an der jeweiligen Rezeption kann dieser dann evtl. gegen Entgeld benutzt werden. Gerne kannst Du Deine Badebekleidung einpacken.

    Bei Deiner Canyoningtour hast Du unter dem Canyoninganzug Deine eigenen Badesachen an. Bringe neben deiner Badebekleidung auch ein Handtuch und dementsprechende Wechselbekleidung mit.

  • PERSONALAUSWEIS / BARGELD

    Bargeldloses Bezahlen ist nur auf wenigen Hütten möglich. Deshalb musst Du genügend Bargeld mitnehmen um alle Kosten, die nicht in Deiner Pauschale inkludiert sind, zu begleichen. Wie viel Du mitnimmst, hängt von Deinem Konsumverhalten ab. Ein grober Richtwert sind etwa 40.-Euro.

  • STIRNLAMPE

    Eine gute Stirnlampe findest Du hier und gehört ebenfalls bei dieser Tour zu Deiner Ausrüstung. Die Lampe kann nicht nur während der Hüttenübernachtung zum Einsatz kommen, nein auch untertags während der Tour.

  • POWERBANK (OPTIONAL)

    Um mögliche Engpässe beim Laden der Handys zu vermeiden, kann eine Powerbank hilfreich sein. Wenn Du das zusätzliche Gewicht sparen möchtest, dann solltest Du Dich bei der Nutzung des Handys einschränken.

  • BLASENPFLASTER & TAPE

    Ein hautverträgliches Tape zum Abkleben von empfindlichen Stellen im Schuh sollte unbedingt mit in den Rucksack. Außerdem ist es hilfreich vorsorglich Blasenpflaster dabei zu haben. Neben Deinen persönlichen Medikamenten, solltest Du auch Schmerzmittel und ein bisschen Verbandsmaterial mitnehmen. Aber alles natürlich nur in kleinen Mengen und klein verpackt.

Bitte nehmt eine Reisetasche mit, da wir für Koffer keinen Stauraum haben. Eine Tasche kann klein zusammen gefaltet werden.

1.995,00 €
pro Person

Weitere interessante Touren


Touren-Angebote für
Kurzentschlossene und Mitfahrzentrale

Touren - Restplätze Mitfahrzentrale