Auf der Nagelfluhkette wandern

Naturpark "Nagelfluhkette"

Die Hütte liegt inmitten des Naturparks Nagelfluhkette.

Genussvolles Wanderwochenende

Hier, wo der Bodensee in Sichtweite ist und die Alpen beginnen, liegt der Naturpark "Nagelfluhkette". Ein ganz besonderes Gestein, nämlich der Nagelfluh, war hier Namensgeber für diese zauberhafte Landschaft. Nicht umsonst wird dieses Gestein auch "Beton des lieben Gottes" genannt. Im Grenzgebiet zwischen dem österreichischen Bregenzerwald und dem Allgäu in Deutschland hat sich über viele Jahrhunderte eine vielfältige Kulturlandschaft mit einem ganz außergewöhnlichen Reiz entwickelt. Besonders für Wanderer ist dieses Gebiet ein wahres Paradies. Steile Felswände, saftig grüne Bergwiesen und sanfte Hügel geben dieser Landschaft ein unverwechselbares Gesicht und prägen diese außergewöhnliche Region. Felsen aus "genageltem" Stein, alte Baumveteranen, bunte Bergblumen, urige Wälder sowie die eine oder andere genussreiche Einkehrmöglichkeiten machen diese Wandertour zu einer runden Sache!

3 Tage von Freitag - Sonntag

Kondition:
Technik:
Merken Anfrage stellen Jetzt BUCHEN
395,00 €
pro Person
Die Hütte liegt inmitten des Naturparks Nagelfluhkette.Die Wanderer rasten am Bergkreuz im Naturpark Nagelfluhkette. Der Berg schwingt sich sanft ab im Naturpark Nagelfluhkette. Die Hütte liegt inmitten der Berge im Naturpark Nagelfluhkette.

Tourenbeschreibung
Alle Tagesbeschreibungen anzeigen

Tag 1Immenstädter Horn - Alpe Alp - Kemptner Naturfreundehaus
Wir starten in Immenstadt auf 743 m und steigen über einen schönen, teilweise steilen Weg auf zum Immenstädter Horn (1.489 m). Der Abstieg führt uns über die Alpe Alp (1.331 m) zum Kemptner Naturfreundehaus. Hier auf 1.415 m schnuppern wir erstmal Höhenluft und beziehen unser Quartier für die erste Nacht.
mehr...
900 m200 mca. 4 Std.
Tag 2Scheidmöser - Himmelseck - Prodel - Denneberg - Hochgratbahn - Staufner Haus
Nach dem Frühstück starten wir heute zunächst Richtung Scheidmöser. Von hier aus steigen wir zur Eckhalde auf. Über den Rücken von Himmelseck (1.487 m), Prodel und Denneberg (1.427 m) wandern wir zur Talstation der Hochgratbahn, die uns auf 1.704 m bringt. Von der Bergstation steigen wir ca. 70 Höhenmeter zum Staufner Haus ab.
mehr...
420 m870 mca. 6 Std.
Tag 3Hochgrat - Rindalphorn - Buralpkopf - Stuiben - Immenstadt
Am letzten Tag unserer Panoramatour geht es in stetigem Bergauf und Bergab über die gesamte Nagelfluhkette. Über den Hochgrat steigen wir zunächst auf das Rindalphorn und den Gündleskopf. Von dort geht es weiter über den Buralpkopf zum Stuiben. Hier genießen wir noch einmal den traumhaften Ausblick bevor nach Immenstadt zum Ausgangspunkt absteigen.
mehr...
900 m1700 mca. 7 Std.

Tour-Termine

2022 2023
S21-22-8 09.09.2022 - 11.09.2022Warteliste
S21-22-9 23.09.2022 - 25.09.2022AnfragenBuchen
S21-23-1 02.06.2023 - 04.06.2023AnfragenBuchen
S21-23-2 16.06.2023 - 18.06.2023AnfragenBuchen
S21-23-3 30.06.2023 - 02.07.2023AnfragenBuchen
S21-23-4 14.07.2023 - 16.07.2023AnfragenBuchen
S21-23-5 28.07.2023 - 30.07.2023AnfragenBuchen
S21-23-6 11.08.2023 - 13.08.2023AnfragenBuchen
S21-23-7 25.08.2023 - 27.08.2023AnfragenBuchen
S21-23-8 08.09.2023 - 10.09.2023AnfragenBuchen
S21-23-9 22.09.2023 - 24.09.2023AnfragenBuchen
genügend Plätze
garantierte Durchführung
wenige Plätze
nur noch 1 Platz
Tour ausgebucht

Details im Überblick

Leistungen

Bergführer
2x Ü/HP Hütte (Lager oder Mehrbettzimmer)
1 x Bahnfahrt

Mindestteilnehmerzahl

5 Personen
max. 11 Personen

Zahlungsinfo

Anzahlung 50,- EUR p.P. bei Buchung
Restzahlung 14 Tage vor Tourenstart

Zusatzkosten

Zwischenmahlzeiten, Jause
Getränke
Reiseversicherung (opt.)
Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise

Treffpunkt

12 Uhr Parkplatz P3 Viehmarktplatz, Immenstadt im Allgäu

Dauer

3 Tage von Freitag - Sonntag

Rückkehr

Rückkehr am letzten Tag ca. 17 Uhr

Ausrüstung

  • Rucksack mit Regenhülle 30 - 40 L
  • feste, knöchelhohe Bergschuhe
  • 2 Paar Wandersocken
  • bequeme Berghose
  • kurze Hose
  • Softshell- oder Fleecejacke
  • Regenjacke und -hose (kein Poncho!)
  • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
  • Wechselwäsche
  • Handschuhe, leicht gefüttert
  • Mütze
  • Sonnenschutz
  • Sonnenbrille
  • Trinkflasche
  • Energieriegel nach persönlichem Bedarf
  • Kulturbeutel
  • kleines Handtuch, Hüttenschuhe
  • Personalausweis
  • Taschenlampe für Hüttenübernachtung
  • Teleskopstöcke nach Bedarf
  • evtl. Regenschirm
  • Ohropax (opt.)
  • Blasenpflaster & Tape

    Ein hautverträgliches Tape zum Abkleben von empfindlichen Stellen im Schuh sollte unbedingt mit in den Rucksack. Außerdem ist es hilfreich vorsorglich Blasenpflaster dabei zu haben.

  • Hüttenschlafsack (Vorschrift)
395,00 €
pro Person

Rezensionen

Was unsere Kunden sagen

Sonja und Daniel // 18.06.2022

Wir sind die Tour vom 17. bis 19.06. mit Andreas gegangen und es war ein unvergessliches Erlebnis! Vielen Dank für die tolle, verlässliche, sehr achtsame Begleitung auf dieser traumhaften Tour. Und das bei über 30 Grad auf einem Weg, der als Grat Größtenteils in der Sonne liegt. Vielen Dank für dein Wasser, dass du obwohl du selbst nicht mehr viel in der Trinkflasche hattest, trotzdem noch geteilt hast. Vielen Dank, dass du einfach mit ganzem Herzen dabei bist. Vielen Dank für die sehr spannenden Gespräche mit dir und der gesamten Gruppe. Vielen Dank für deine tolle Art, mit der du in jeglicher schwierigen Situation so viel Sicherheit gibst. Vielen Dank für dein großes Feingefühl. Vielen Dank für deine absolut verlässlichen Einschätzungen, die viel Menschenkenntnis erfordern. Es war sehr toll mit dir und wir werden uns sehr sicher wiedersehen. Dankeschön für diese wertvollen Erfahrungen, die wir mit dir teilen durften. Bis ganz bald! Sonja und Daniel „Stolze Brust, ich vertraue mir selbst, dass ich das schaffe. Ich vertraue meinen Schuhen, dass sie mich halten. Ich kann das, ich will das, dann schaffe ich das auch.“

zum Gipfelbuch

Weitere interessante Touren


Touren-Angebote für
Kurzentschlossene und Mitfahrzentrale

Touren - Restplätze Mitfahrzentrale