Skitour Island

Skitourenreise Island

winter_skitour_island_reise_1Top-Tour

Zwischen Feuer und Eis

In kaum einem anderen Land liegen die Extreme so nah beieinander. In dem zweitgrößten Inselstaat Europas und der größten Vulkaninsel der Erde ist unsere Skitourenreise eine Entdeckungsreise der besonderen Art zwischen Feuer und Eis. Neben zahlreichen Skitourenmöglichkeiten beeindruckt die Insel vor allem auch mit tollen Sehenswürdigkeiten. Eine Vielzahl von Gletschern und namenlosen Gipfeln prägen das Gesicht dieser Insel. Unser sensationelles Quartier liegt nur unweit der Stadt Akureyri mit 18.103 Einwohnern. Von hier aus starten wir täglich unsere Exkursionen abhängig von Wetter und Verhältnissen. Durch unseren Mietwagen sind wir völlig unabhängig in der Routenwahl. Abends kochen wir gemeinsam und mit ein bisschen Glück werden wir auch Nordlichter sehen können. Natürlich darf bei dieser Reise ein Bad in einer der heißen Quelle Islands nicht fehlen. Doch es sind die einsamen, atemberaubenden Touren in der außergewöhnlichen Bergwelt Islands die Eindruck hinterlassen.

Die Bergschule Kleinwalsertal legt besonderen Wert auf Qualität und individuelle Betreuung. Deshalb sind wir in Kleingruppen mit maximal 6 Personen pro Guide unterwegs. Nur dadurch ist ein Höchstmaß an Sicherheit möglich. Das macht den kleinen aber feinen Unterschied aus, den Du spüren wirst!

8 Tage von Samstag - Samstag

Kondition:
Technik:
Merken Anfrage stellen Jetzt BUCHEN
2.445,00 €
pro Person

Inspirationen

Skitourenreise nach Island: Blick auf die verschneite LandschaftSkitouren in Island: eine Entdeckungsreise der besonderen ArtExkursion auf Skiern durch die außergewöhnliche Bergwelt Islands

Tourenbeschreibung
Alle Tagesbeschreibungen anzeigen

Tag 1Anreise nach Reykjavik
Vielleicht können wir gemeinsam in Deutschland, ab München starten. Ansonsten treffen wir uns am internationalen Flughafen Keflavik (Reykjavik) oder nach Absprache auch im Hotel in Reykjavik. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen wir uns kennen und besprechen die bevorstehende Woche. Gerne sind wir behilflich bei der Suche nach dem richtigen Flug. Flugverbindungen nach Reykjavik/Keflavik werden von zahlreichen europäischen Flughäfen angeboten. Wenn Du Deinen Flug selbst buchst, bitte beachte, dass Du Dein Skigepäck anmeldest.
mehr...
Tag 2Skitouren auf den Blatindur oder Alternativprogramm bei ungünstigen Verhältnissen
Vom nationalen Flughafen starten wir früh morgens mit einer kleiner Probellermaschine nach Akureyri. Nach einem kurzen Transfer erreichen wir unsere Unterkunft. Die Tage sind lang genug, dass wir mittag auf unsere erste Skitour starten. Je nach Bedingungen bietet sich eine Tour auf den nahe gelegenen Blatindur an. Nach einer kurzen Anfahrt ins Skigebiet von Akureyri, steigen wir zunächst flach links vom Skigebiet in einen Kessel auf. Über ein kurze Steilstufe erreichen wir den Gipfel und genießen die Aussicht auf Akureyri und den Fjord bevor wir uns für die erste Abfahrt bereit machen. Alternativ ist auch ein anderer Gipfel möglich. Sollten es die Verhältnisse nicht zulassen, dann gibt es zahlreiche außergewöhnliche Möglichkeiten für ein Alternativprogramm: heiße Quellen, Stadtbesichtigung, Skidoofahrten, Islandponys ...
mehr...
780 m780 mca. 4,5 Std.
Tag 3Skitour auf den Karlsarfjall oder Alternativprogramm bei ungünstigen Verhältnissen
Geplant ist heute die Skitour auf den Karlsarfjall. Diese Tour nördlich von Dalvik startet zunächst relataiv flach, bevor es dann Richtung Gipfel steiler wird, wo wir mit einem beeindruckenden Ausblick auf den Eyjafjördur belohnt werden. Je nach Verhältnissen stehen steilere Varianten für die Abfahrt zur Auswahl. Alternativ ist auch ein anderer Gipfel möglich. Sollten es die Verhältnisse nicht zulassen, dann gibt es zahlreiche außergewöhnliche Möglichkeiten für ein Alternativprogramm: heiße Quellen, Stadtbesichtigung, Skidoofahrten, Islandponys ...
mehr...
1000 m1000 mca. 5 Std.
Tag 4Skitouren auf den Kaldbakur oder Alternativprogramm bei ungünstigen Verhältnissen
Nach einer 20-minütigen Autofahrt starten wir kurz nach Grenivik Richtung Kaldbakur. Über mäßig steile Hänge geht es aussichtsreich auf den Gipfel des Kaldbakur. Hier haben wir einen 360-Grad-Rundumblick. Im Norden das Polarmeer, im Osten und Westen unzählige schneebedeckte Gipfel. Je nach Bedingungen können wir uns die Handrichtung für die Abfahrt aussuchen. Alternativ ist auch ein anderer Gipfel möglich. Sollten es die Verhältnisse nicht zulassen, dann gibt es zahlreiche außergewöhnliche Möglichkeiten für ein Alternativprogramm: heiße Quellen, Stadtbesichtigung, Skidoofahrten, Islandponys ...
mehr...
1150 m1150 mca. 5,5 Std.
Tag 5Skitour von Siglufjördur oder Alternativprogramm bei ungünstigen Verhältnissen
Von Siglufjördur steigen wir in eine namenlose Scharte zwischen Hestskardshnjukur und Pallahnjukur auf etwa 550 m. Eine erste Abfahrt bringt uns hinunter zum Hedinsfjardarvatn. Nachdem wir den zugeforenen See überquert haben, steigen wir über mäßig steile Hänge auf Richtung Steinshjnukur. Die Abfahrt an Richtung Polarmeer ist äußerst eindrücklich und wird lange in Erinnerung bleiben. Alternativ ist auch ein anderer Gipfel möglich. Sollten es die Verhältnisse nicht zulassen, dann gibt es zahlreiche außergewöhnliche Möglichkeiten für ein Alternativprogramm: heiße Quellen, Stadtbesichtigung, Skidoofahrten, Islandponys ...
mehr...
1300 m1300 mca. 6 Std.
Tag 6Skitour auf den Mulakolla oder Alternativprogramm bei ungünstigen Verhältnissen
Von Olafsfjördur führt uns unsere heutige Tour auf den Mulakolla. Wir genießen den Ausblick auf das weite, offene Meer, sehen uns am Tiefblau des Atlantik und den schneeweißen Berggipfel satt bevor wir bis ans Meer wieder abfahren. Alternativ ist auch ein anderer Gipfel möglich. Sollten es die Verhältnisse nicht zulassen, dann gibt es zahlreiche außergewöhnliche Möglichkeiten für ein Alternativprogramm: heiße Quellen, Stadtbesichtigung, Skidoofahrten, Islandponys ...
mehr...
1000 m1000 mca. 5 Std.
Tag 7Halbtägige Skitour oder Geysir-Besichtigung - Reykjavik / Airport Hotel Aurora Star
Heute machen wir entweder noch eine halbtägige Skitour oder wir starten nach unserem Frühstück zur Besichtigungstour auf der Rückfahrt nach Reykjavik. Hier lassen wir die Woche gemütlich bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. Wenn noch ein bisschen mehr von der Insel sehen will, solltest Du einen oder mehrere Tage zusätzlich einplanen. Es gibt viel zu entdecken auf der Insel. Mit einem Leihauto kannst Du an einem Tag tolle Ziele entdecken. Für Whalewatching, die Blue Lagoon oder andere aufregende Ziele solltest Du Dir mehr Zeit nehmen.
mehr...
500 m500 mca. 3 Std.
Tag 8Heimreise
Von Reykjavik geht es gemeinsam oder individuell zurück nach Deutschland bzw. Österreich.
mehr...

Tour-Termine

2025
genügend Plätze
garantierte Durchführung
wenige Plätze
nur noch 1 Platz
Tour ausgebucht
W34-25-1 15.03.2025 - 22.03.2025AnfragenBuchen
W34-25-2 22.03.2025 - 29.03.2025AnfragenBuchen
W34-25-3 29.03.2025 - 05.04.2025AnfragenBuchen
W34-25-4 05.04.2025 - 12.04.2025AnfragenBuchen
W34-25-5 12.04.2025 - 19.04.2025AnfragenBuchen
W34-25-6 19.04.2025 - 26.04.2025AnfragenBuchen
genügend Plätze
garantierte Durchführung
wenige Plätze
nur noch 1 Platz
Tour ausgebucht

Details im Überblick

Leistungen

Staatlich geprüfter Berg- oder Skiführer
5 x Ü in FeWo/Haus (DZ oder MBZ)
2 x Ü/F im Hotel (DZ oder MBZ)
Mietwagen
Maut- und Parkgebühren
LVS-Gerät / Schaufel / Sonde (leihweise)

Mindestteilnehmerzahl

5 Personen
max. 6 Personen

weitere Gruppen möglich

pro Guide max. 6 Personen

Zahlungsinfo

Anzahlung 100,- EUR p.P. bei Buchung
Restzahlung 14 Tage vor Tourenstart

Zusatzkosten

Hin- und Rückflug
Inlandsflug nach Akureyri
evtl. 1 x Heliflug
2 x Abendessen
Verpflegung in der FeWo (Frühstück, Abendessen) ca. 100.- EUR p.P.
Reiseversicherung

Möglicher Aufpreis

150,- EUR p.P. in Kleingruppe bei 4 Teilnehmern

Treffpunkt

nach Vereinbarung

Dauer

8 Tage von Samstag - Samstag

HINWEIS

Wir empfehlen die Flüge für die An- und Abreise erst nach erfolgter Durchführungszusage zu buchen. Die von Ihnen individuell gebuchten Flüge können im Falle einer Absage durch uns wegen nicht Erreichen der Teilnehmerzahl etc. nicht zurückerstattet werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung der Flüge behilflich.

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Dieses Programm ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet

Ausrüstung

  • RUCKSACK 25L MIT SKIBEFESTIGUNG

    Für Tages-Skitouren ist ein Rucksack mit entsprechender Befestigungsmögtlichkeit Deiner Skiausrüstung notwendig. Wir empfehlen einen Lawinenrucksack mit Airbags. Das Gewicht ist zwar etwas höher. Dieses zusätzliche Gewicht steigert dafür Deine Sicherheit im Gelände.

  • STEIGEISEN
  • SKITOURENSCHUHE

    Tourenschuhe müssen vor allem gut passen. Achte aber auch unbedingt auf das Gewicht Deiner Schuhe. Wenn Du lange Aufstiege geplant hast, empfehlen wir einen leichteren Schuh mit nur zwei Schnallen und hoher Beweglichkeit im Schaft. Bei unserem Lawinenseminar, dem Freeridecamp sowie bei unseren ausgewiesenen Freeridetouren sind keine Schuhe mit Gehfunktion notwendig.

  • TOURENSKI MIT FELLEN

    Für die Mehrtagestouren empfiehlt es sich auf ein geringes Gewicht der Ski zu achten. Je breiter der Ski, desto schwerer. Bitte achte darauf, dass Deine Felle auf dem Skibelag gut haften. Die Skier müssen über einen Skistopper verfügen. Fangriemen sind nicht erlaubt.

  • HARSCHEISEN

    Harscheisen sollten auf Deine Ausrüstung, sprich auf deine Tourenbindung und Tourenski abgestimmt sein. Harscheisen erleichtern den Aufstieg bei eisigen und steileren Tourabschnitten und gehören zu jeder Skitourenausrüstung.

  • SKITASCHE

    Zum Transport Deiner Skiausrüstung empfehlen wir die Benutzung einer Skitasche. Bei Flugreisen müssen die Skier in einer entsprechenden Transporttasche verstaut werden.

  • STÖCKE MIT GROSSEN TELLERN

    Du solltest in jedem Fall darauf achten, dass Deine Stöcke in der Länge verstellbar sind und einen großen Teller besitzen.

  • LVS-GERÄT, SCHAUFEL, SONDE *

    Wenn Du Deine eigene Sicherheitsausrüstung hast, dann bringe diese bitte mit zur Tour, denn der Umgang mit Deiner eigenen Ausrüstung ist Dir geläufig. Solltest Du keine Ausrüstung besitzen, stellen wir Dir die Ausrüstung für die Dauer der Tour kostenfrei zur Verfügung.

  • ERSATZBATTERIEN FÜR LVS-GERÄT

    Du solltest die Batteriekapazität bei Deinem LVS-Gerät vor Gebrauch immer kontrollieren. Ersatzbatterien sollten dennoch zur Sicherheit mitgenommen werden. Für die Leihgeräte, die Du für die Dauer Deiner Tour von der Bergschule erhältst, benötigst Du keine Ersatzbatterien.

  • BIWAKSACK

    Für Notfälle, auch im Falle von Verletzungen gehört ein leichter Biwaksack im Winter und bei Hochtouren immer in den Rucksack. Es gibt kleine und sehr leichte Ausführungen, die bestens geeignet sind und nicht viel kosten.

  • SKIHELM

    Dein Skihelm sollte eine gute Passform haben und bequem sitzen. Für Skitouren empfiehlt sich ein Skitourenhelm, da dieser leicht im Gewicht und gut verstaubar ist. Eine passende Skibrille ergänzt Dein Outfit.

  • FUNKTIONSSOCKEN

    Je nach Länge der Tour benötigst Du ein weiteres Paar zum Wechseln. Bei Sommertouren kannst Du die Socken auch mal rauswaschen. Wir empfehlen Socken aus Merino-Wolle. Für Wintertouren empfehlen wir etwas wärmere Socken mit einem höheren Schaft. Wichtig ist ein guter Sitz der Socken, damit kann das Risiko der Blasenbildung deutlich verringert werden.

  • FUNKTIONELLE UNTERWÄSCHE

    Je nach Länge der Tour benötigst Du zwei bis drei Garnituren zum Wechseln. Eine Garnitur trägst Du bereits bei Tourenstart. Wir empfehlen Wäsche aus Merino-Wolle. Erfahrungsgemäß beginnt Synthetik-Material nach einiger Zeit an schlecht zu riechen. Bei Sommertouren kann die Unterwäsche auch mal rausgewaschen werden. Sehr gute Erfahrung haben wir mit Unterwäsche von super.natural für Damen und Herren gemacht.

  • FUNKTIONSSHIRT LANGÄRMLIG

    Abhängig von Deine Tour benötigst Du ein zweites Shirt (Beispiel Herren & Beispiel Damen) zum Wechseln. Je nach Wetter und Tour trägst Du dieses Shirt (wärmere Version) vielleicht schon am Körper. Wir empfehlen auch hier Merino-Wolle. Das Shirt kannst Du bei Sommertouren auch mal rauswaschen. Möglicherweise ist eine Weste eine gute Ergänzung statt eines weiteren Shirts. Das ist aber natürlich Dir überlassen. Achte aber auf das Gewicht.

  • WINTERTOURENHOSE

    Je nach persönlichem Entfinden trägst Du eine ungefütterte oder leicht gefütterte Tourenhose (Beispiel: Damen & Herren). Wenn es kalt ist, kannst Du mit einer dickeren Skiunterwäsche für Wärme sorgen. Sollte das Wetter etwas unbeständiger sein, emfpiehl sich eine Hardshellhose bzw. Skihose aus GoreTex oder ähnlichem Membranen.

     

  • WÄRMENDE JACKE

    Diese wärmende Schicht kann eine Primaloft-, Daunen-, Fleece- oder Softshelljacke (Beispiel Damen & Beispiel Herren) sein. Wichtig ist, dass eine Regenjacke bzw. Hardshelljacke darüber passt. Diese kannst Du als zusätzliche Wärmeschicht tragen. Das Schichtprinzip hat sich in den Bergen bewährt. Mehrere dünne Schichten übereinander, so bist Du sehr flexibel was Temperatur und Wetter angehen.

  • HARDSHELLJACKE

    Um auch bei Nässe oder Schneefall gut ausgerüstet zu sein, gehört die wasserdichte Jacke (Beispiel Damen & Herren) zur Deiner Ausrüstung. Achte daher darauf, dass Deine Jacke aus Gore Tex oder ähnlichen Membranen besteht.

  • MÜTZE / STIRNBAND

    Egal ob Winter- oder Sommertour - eine Mütze oder ein Stirnband gehört in Deinen Rucksack. Je nach Vorliebe reicht auch ein Stirnband. Die Kapuze dient dann als zusätzlicher Wärmeschutz am Kopf.

  • GEFÜTTERTE HANDSCHUHE

    In den Bergen kann das Wetter schnell umschlagen. Auch im Sommer kann es in der Höhe empfindlich kalt werden. Deshalb gehören leicht gefütterte Handschuhe auch im Sommer in den Rucksack. Für Touren im Winter sind die leicht gefütterten Handschuhe ideal, wenn es schön warm ist oder wenn Dich ein schweißtreibender Aufstieg fordert. Abhängig von Deiner Tour musst Du ein zweites Paar, wärmer gefüttert, mitnehmen. Gerade bei Touren im Schnee (Hoch-, Ski-, Freeride- oder Schneeschuhtouren) können die Temperaturen deutlich schwanken.

  • SONNENSCHUTZ

    Dazu gehören Sonnencreme, Sonnenbrille, Schildmütze oder ein Sonnenhut.

  • THERMOSFLASCHE

    Zum Vorbeugen bei kalten Themperaturen empfiehlt sich die Mitnahme einer Thermosflasche. Die Flasche sollte um die 750ml fassen. Zusätzlich kannst du noch eine weiter Trinkflasche einpacken.

  • KLEINER KULTURBEUTEL

    Achte bei Deinen Hygieneartikeln (Shampoo, Duschgel etc.) auf kleine Reisegrößen. Die kleinen Größen reichen locker für die Tourdauer und das Gewicht ist deutlich weniger.

  • BADEBEKLEIDUNG

    Bei Mehrtagestouren gibt es in der ein oder anderen Unterkunft die Möglichkeit den SPA-Bereich zu nutzen. Nach Abklärung vor Ort an der jeweiligen Rezeption kann dieser dann evtl. gegen Entgeld benutzt werden. Gerne kannst Du Deine Badebekleidung einpacken.

    Bei Deiner Canyoningtour hast Du unter dem Canyoninganzug Deine eigenen Badesachen an. Bringe neben deiner Badebekleidung auch ein Handtuch und dementsprechende Wechselbekleidung mit.

  • PERSONALAUSWEIS / EC-KARTE

    Bargeld wird in Skandinavien und Island nicht benötigt. Hier ist das Bezahlen mit EC-Karte und Kredit-Karte normal.

  • POWERBANK (OPTIONAL)

    Um mögliche Engpässe beim Laden der Handys zu vermeiden, kann eine Powerbank hilfreich sein. Wenn Du das zusätzliche Gewicht sparen möchtest, dann solltest Du Dich bei der Nutzung des Handys einschränken.

  • OHROPAX (OPTIONAL)

    Auf Touren mit Hüttenübernachtung sind Ohropax sehr hilfreich.

  • BLASENPFLASTER & TAPE

    Ein hautverträgliches Tape zum Abkleben von empfindlichen Stellen im Schuh sollte unbedingt mit in den Rucksack. Außerdem ist es hilfreich vorsorglich Blasenpflaster dabei zu haben. Neben Deinen persönlichen Medikamenten, solltest Du auch Schmerzmittel und ein bisschen Verbandsmaterial mitnehmen. Aber alles natürlich nur in kleinen Mengen und klein verpackt.

Die mit einem *Stern gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände werden von der Bergschule für die Dauer der Tour kostenfrei zur Verfügung gestellt. Gerne kannst Du Deine eigene Ausrüstung mitbringen. In der Unterkunft sind Handtücher, Bettwäsche und Fön vorhanden.

Wissenswertes zur Region

Island (isländisch Ísland von ís „Eis“ und land „Land“) ist mit rund 103.000 km² (Landfläche: 100.250 km², Wasserfläche: 2.750 km², mit Fischereizone 758.000 km²) – nach dem Vereinigten Königreich – der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat Europas. Die Hauptinsel ist die größte Vulkaninsel der Erde und befindet sich knapp südlich des nördlichen Polarkreises. Island ist Mitglied der EFTA, des Europäischen Wirtschaftsraums, des Nordischen Rates sowie Gründungsmitglied der NATO.
Über 60 Prozent der isländischen Bevölkerung konzentrieren sich auf die Hauptstadtregion von Reykjavík. Die schönsten Skitourengebiete finden sich im Norden der Insel. Unser Ausgangspunkt in Akureyri ist dafür bestens geeignet.

2.445,00 €
pro Person

Rezensionen

Was unsere Kunden sagen

Kerstin und Michael // 18.04.2023

Schon lange stand es auf unserer Wunschliste, endlich wurde der Traum einer Reise nach Island Wirklichkeit, Eine Woche dort auf Skitouren zu gehen, wir waren voller Vorfreude! So weit im hohen Norden waren wir ja überhaupt noch nie gewesen. Von einem schönen Quartier oberhalb von Akureyri mit Blick auf den Eyjatjördur ging es mit unserem Bergführer Uli auf Tour und dort verlebten wir danach schöne gemeinsame Stunden mit angeregten Unterhaltungen. Unterwegs auf den Skitouren bot uns Island einen kleinen Einblick in seine Wildheit und landschaftliche Unberührtheit. Grandiose Ausblicke bei teils eisigem Sturm hautnah und facettenreiche Verhältnisse bei den Abfahrten bleiben für uns unvergesslich. Auch wenn sich der Traum, Nordlichter zu sehen, nicht erfüllt hat so haben wir doch ein grosses Füllhorn voller toller Erlebnisse und Eindrücken mit nach Hause genommen.

zum Gipfelbuch

Weitere interessante Touren


Touren-Angebote für
Kurzentschlossene und Mitfahrzentrale

Touren - Restplätze Mitfahrzentrale